Abgrenzungen

Wertpapierrechtliche Übertragung

= Forderungsübertragung nach den wertpapierrechtlichen Grundsätzen, wobei Inhaberpapiere mangels persönlicher Kenntnis des Gläubigers für die Rechtsübertragung den sachenrechtlichen Prinzipien folgt (weiterer Unterschied: Einrede-Ausschluss für den Wertpapierschuldner)

» Weiterführende Informationen zu Wertpapierrechtliche Übertragung

Pfandrecht / Verpfändung

= Recht des Gläubigers, die ihm vom Schuldner nach den faustpfandrechts-ähnlich verpfändeten Forderungen und anderen Rechte verwerten zu lassen und sich bezahlt zu machen

» Weiterführende Informationen zu Pfandrecht / Verpfändung

Vollmacht

= Ermächtigung eines Dritten (Stellvertreter), eine Forderung einzuziehen (Vertreter ist nur Bevollmächtigter und im Gegensatz zum Zessionar nicht Rechtsnachfolger) (vgl. OR 32)

» Weiterführende Informationen zu Vollmacht

Vertrag zugunsten Dritter

= Vereinbarung zugunsten eines Dritten des Gläubigers mit dem Schuldner, dass der Dritte direkt forderungsberechtigt sein soll (Gläubiger kann anschliessend nur noch Erfüllung an Dritten verlangen) (vgl. OR 112 Abs. 2)

Change of Control-Klauseln

= Abfindungsvereinbarung mit Führungskräften, für den Fall eines Unternehmensverkaufs (Kündigungsrecht mit Abfindungssumme), wobei einiges vorausgesetzt wird (ggf. Zahlung des Erwerbers an die Führungskraft und Ersatzanspruch gegenüber dem Unternehmensveräusserer, alles auf Abtretungsbasis)

Schuldübernahme

= Schuldnerwechsel (Gegenteil der Zession, welche einen Gläubigerwechsel beinhaltet) (vgl. OR 175 ff.)

» Weiterführende Informationen zu Schuldübernahme

Drucken / Weiterempfehlen: