Fazit

Die Zession bzw. Abtretung mit dem Ziel eines Gläubigerwechsel ist im Bereiche des Forderungsrechts nicht der Normaltatbestand: Meistens steht dem Schuldner bis zur Tilgung seiner Schuld der ursprüngliche Gläubiger gegenüber.

 In der eigenmittel-optimierten Wirtschaftswelt (Shareholder Value) ist die Zession, insbesondere die Globalzession, das einzige und oft letzte Kreditsicherungsmittel für die Bank.

Die grosse praktische Bedeutung der Abtretung in der Wirtschaftspraxis und die bei unbeschränkter Globalzession oft stattfindende Beraubung der persönlichen und wirtschaftlichen Existenz bzw. Betätigungsfreiheit macht das Instrument zum dogmatischen Zankapfel und nicht selten zum Streitgegenstand, wo der Richter das letzte Wort hat.